Februar 21, 2022

Regeln des Schocken Würfelspiels

Es gibt wohl kaum eine Kneipe im Rheinland, in der nicht regelmäßig Schocken gespielt wird. 🙂

Das knifflige und doch schnell erlernbare Würfelspiel - auch unter den Namen Jule, Knobeln und Mörkeln bekannt - ist ein Garant für unterhaltsame Stunden.

Für eine Runde Schocken auf Deiner nächsten Homeparty brauchst Du nur wenig Zubehör - aber dafür umso trinkfestere Freunde! 🙂

Was ist Schocken?

Trinkspiele gibt es viele. Doch nur wenige sind so komplex, spannend und mit so viel Geschichte verbunden wie das Schocken. Es ist dabei kein Glücksspiel, bei dem es ums Gewinnen geht. Die Devise lautet viel eher: Nur nicht verlieren!

Das vielfältige Würfelspiel hat nämlich das Ziel, den Verlierer der jeweiligen Runde zu krönen, der danach traditionell eine Runde ausgeben muss.

Das Knobeln wird von einigen Rheinländern sehr ernst genommen. Seit 2005 werden sogar regelmäßig Schockmeisterschaften veranstaltet. Dann allerdings meist ganz ohne das Trinken. Auch gut, bleibt einem der Kater erspart! 😉

Was brauchst Du für das Schocken mit Deinen Kumpels?

Für das Vergnügen muss vorab kein oder nur wenig Geld ausgegeben werden. Das meiste Spielzubehör hast Du bereits zu Hause, kann von Deine Gäste mitgenommen werden oder ist in jeder gut ausgestatteten Kneipe immer verfügbar.

Diese vier Spielmaterialien werden benötigt:

  1. 1 Würfelbecher pro Spieler
  2. 3 sechsseitige Würfel pro Spieler
  3. 13 Bierdeckel
  4. 1 halber, geknickter oder auf sonstige Weise markierter Bierdeckel

Die Profi-Alternative zu den Bierdeckeln ist das sogenannte Schockbesteck*.

Dabei handelt es sich um Scheiben aus Plastik, die im Gegensatz zu Bierdeckeln auch umgestoßene Biergläser, herabfallende Asche und sonstige Verschmutzungen zuverlässig überstehen und immer wieder verwendet werden können.

Falls Du und Dein Freundeskreis großen Gefallen am Schocken findet, lohnt sich die Investition in das Schockbesteck. Die klassischen Bierdeckel sind aber ebenso geeignet und haben keinen Einfluss auf das feuchtfröhliche Vergnügen.

Wenn Du das komplette Set* für das Schocken Spiel kaufen möchtest, dann achte zudem auf hochwertige Würfelbecher aus Leder. Mit diesen würfelt es sich einfach am besten!

Zu guter Letzt brauchst Du natürlich noch Alkohol. Traditionell wird beim Schocken in der Kneipe per Würfelglück darüber entschieden, wer die nächste Runde bezahlen muss.

Spielst Du mit Deinen Freunden in den eigenen vier Wänden, können die Regeln natürlich dahingehend verändert und angepasst werden. Wie genau, erfährst Du etwas weiter unten im Text.

Wie viele Spieler können mitspielen?

Egal ob Du den Klassiker unter dem Namen Schocken, Knobeln, Mörkeln oder Jule kennst - ab mindestens 2 Personen kann munter gewürfelt werden.

Nach oben ist die Anzahl der Spieler eigentlich offen, vor allem Runden mit 4 bis 8 Spielern sorgen für besonders unterhaltsame Momente.

Voraussetzung ist, dass jeder Deiner Freunde einen eigenen Würfelbecher und eigene Würfel zur Verfügung hat.

Der Spielaufbau und Spielablauf beim Schocken

Die Vorbereitung ist simpel und schnell erledigt. Alle Spieler setzten sich um den Tisch und haben ihren Würfelbecher und das restliche Würfelzubehör vor sich liegen. Die insgesamt 14 Bierdeckel werden als Stapel in der Mitte des Tisches platziert.

Schocken ist in mehrere Runden und zwei Spielhälften aufgeteilt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zu entscheiden, welcher Spieler beginnt:

  • Der Jüngste
  • Der Älteste
  • Jener mit der höchsten gewürfelten Zahl.

Alternativ kann auch eine offene Würfelrunde stattfinden, bei der alle Spieler gleichzeitig würfeln und gleichzeitig ihren Wurf aufdecken. Der beste Wurf bestimmt den Startspieler.

Pro Würfelrunde werden ein oder mehrere Strafpunkte vergeben. Ein Deckel steht dabei für einen Strafpunkt. Sie werden von der Tischmitte aus an den jeweiligen Spieler übergeben, der die Deckel vor sich auflegen muss. Sobald alle 13 Deckel an die Spieler ausgespielt wurden, können sich alle Teilnehmer ohne Strafdeckel entspannt zurücklehnen.

Nun sind nur mehr jene Spieler aktiv, die mindestens eine Würfelrunde verloren haben. Sie spielen so lange gegeneinander, bis ein Spieler alle 13 Deckel erhält und damit die erste Spielhälfte verloren hat. Der Verlierer erhält den halben oder anderweitig markierte Deckel.

In der zweiten Spielhälfte kommen wieder alle Spieler zum Einsatz und ermitteln auf gleichem Weg den Verlierer der zweiten Hälfte. Handelt es sich dabei nicht um die gleiche Person wie davor, treffen sich die beiden im Finale der Verlierer aufeinander. Der Verlierer des Duells muss die Getränke für alle Mitspieler ausgeben und ist danach der Startspieler.

Der Verlierer entscheidet durch das Umdrehen seines Würfelbechers übrigens traditionellerweise auch, wann die nächste Würfelrunde beginnt. Dadurch sind Pausen zwischen den Spielen möglich.

Wie lauten die Spielregeln beim Schocken?

Alle Spieler würfeln gleichzeitig, lassen ihren Wurf jedoch verdeckt unter dem Becher liegen. Danach hebt der Startspieler seinen Würfelbecher um zu sehen, ob er eine der weiter unten im Artikel angegebenen Wurfkombinationen aufliegen hat.

Danach hat der Spieler drei Möglichkeiten:

  1. Er lässt den ersten Wurf stehen, wonach alle anderen Spieler ebenfalls ihre Würfe aufdecken und miteinander vergleichen.
  2. Er legt gewürfelte Einsen hinaus und würfelt mit den verbleibenden Würfeln noch einmal.
  3. Er würfelt mit allen Würfeln noch einmal neu.

Es darf vom Startspieler maximal dreimal gewürfelt werden.

Danach dürfen alle anderen Spieler nur so oft würfeln, wie es der Startspieler vorgegeben hat. Die restlichen Spieler würfeln und decken reihum auf.

Der Spieler mit dem niedrigsten Wurf erhält einen oder mehrere Strafpunkte in Form der Deckel. Die Anzahl ist abhängig vom Wert des Siegerwurfs.

Denkbare Wurfkombinationen

Die Würfe beim Schocken können in mehreren Kombinationen gewinnen bzw. verlieren. Die folgenden Würfe sind nach ihrer Wertigkeit geordnet. Die Straße triumphiert also über den normalen Wurf, der General schlägt wiederum die Straße usw.

Normaler Wurf / Einfacher Wurf

Bei diesem Wurf wird das Ergebnis von der höchsten zur niedrigsten Zahl gelesen, beispielsweise 6-5-1 oder 5-3-2. Die niedrigste mögliche Kombination ist 2-2-1. Gewinnt ein Spieler die Runde mit einem hohen normalen Wurf, bekommt der schlechteste Spieler einen Deckel als Strafpunkt.

Straße

Als Straßen werden die beiden Kombinationen 1-2-3 und 4-5-6 gewertet. Die höherer Straße gewinnt, wenn beide Optionen gewürfelt wurden. Der Verlierer bekommt zwei Deckel als Strafpunkte. Alle anderen aufsteigenden Kombinationen werden nicht als Straße, sondern als normale Würfe gewertet.

General /Drilling

Der General - in manchen Regionen auch Drilling genannt - ist ein Wurf, bei dem alle drei Würfelsteine die selbe Zahl aufweisen, also beispielsweise 2-2-2 oder 5-5-5. Gewinnt ein Spieler mit einem General die Würfelrunde, bekommt der Verlierer mit dem niedrigsten Wurf drei Deckel als Strafpunkte.

Schock

Dieser Siegerwurf gibt dem Spielvergnügen seinen Namen. Der Schock besteht aus zwei Einsen und einer beliebigen Zahl. Die dritte Zahl gibt an, wie viele Deckel der Verlierer erhält. Beim Wurf 1-1-3 sind es also drei Strafpunkte, bei 1-1-4 vier Strafpunkte.

Schock Aus / Schock Out

Der Schock Aus ist der höchste Wurf, der beim Spiel möglich ist und besteht aus drei Einsen. Die Kombination 1-1-1 wird also nicht als General gewertet, sondern ist ihre eigene, höherwertige Kategorie. Der Verlierer bekommt bei einem Schock Aus alle Strafdeckel - inklusive jener, die bereits an andere Spieler verteilt wurden. Damit ist er oder sie automatisch der Verlierer der Spielhälfte. Ein Umstand, der das Spiel noch einmal ganz auf den Kopf stellen kann.

Haben zwei oder mehr Spieler in einer Würfelrunde den gleichen niedrigsten Wurf ist jene Person der Verlierer, der den Wurf als Letztes aufgedeckt hat.

Zugegeben, die Regeln und Kombination des Spiels sind für Anfänger durchaus komplex und es braucht so einige Runden, bis alle Spieler das Geschehen voll durchblicken. Und der Schnaps und die Shots machen die Auffassungsgabe nicht gerade einfacher.

Meine beste Empfehlung ist, jetzt auf die blaue Schaltfläche zu klicken, sich meine PDF-Datei mit den Schocken Regeln herunterzuladen, anschließend auszudrucken und das Blatt zu Beginn am Tisch zu haben. Du wirst sehen, ein Würfelprofi zu werden geht schneller, als Du glaubst. 🙂

Spielvariationen und Sonderregeln für ein rasantes Trinkspiel

Die für Dich als Trinkspiel-Fan wohl die wichtigste Variation beim Schocken ist das Einbringen von Strafschlücken. 🙂

Das bedeutet, dass der Verlierer zusätzlich zum Erhalt der Bierdeckel seine Strafpunkte auch trinken muss. Bekommt die Person mit dem niedrigsten Wurf zwei Deckel, muss sie also zweimal von ihrem aktuellen Getränk trinken.

Zusätzlich gibt es noch eine Reihe an anderen Sonderregeln und Variationen, die gespielt werden können, aber nicht müssen. Welche davon für Deine Gruppe genau richtig sind, entscheidet ihr nach persönlichem Geschmack und Ausprobieren. Du kannst die Sonderregeln vor allem in Bezug auf den eingesetzten Alkohol auch gerne anpassen - ganz davon abhängig, wie trinkfest Deine Gruppe ist.

Fallen lassen

Lässt ein Spieler versehentlich seine eigenes Würfelzubehör vom Tisch fallen, muss er Schnaps für den ganzen Tisch bezahlen. Bei der privaten Party wird diese Regeln umgewandelt in einen Strafschnaps für den entsprechenden Spieler.

Handschock

Wenn der Schock aus einem Wurf auf Anhieb erzielt wird, handelt es sich um einen Handschock. Er ist gegenüber des regulären Schocks hochwertiger und zur Feier des Würfelglücks gibt der Spieler Schnaps aus. Bei der Privatparty ist ein Schluck für alle Mitspieler eine gute Alternative.

Sechsen zu Einsen drehen

Bei dieser Sonderregel ist es gestattet, aus einem 6-6-6 General einen Schock zu zaubern, indem zwei der drei Sechsen in Einsen verwandelt werden. Das ist jedoch nur dann erlaubt, wenn der betroffene Spiele noch einen Wurf übrig hat. Der dritte Würfel kommt noch einmal in den Becher und entscheidet die Höhe des Schocks.

Frage zum Spielablauf

Wer nicht aufpasst, der muss trinken! Bei dieser verstärkten Form des Schockens muss jeder Spieler, der während dem aktiven Spielgeschehen eine Frage zum Spielablauf stellt, einen Schluck trinken. Eine ebenso gemeine wie freche Regel für blutige Anfänger.

Ratsch-Röm

Ratsch-Röm nennt man Spiele, bei denen es nur eine Spielhälfte gibt und der Verlierer sofort mit dem Ausgeben der nächsten Getränkerunde dran ist. Der erste Spieler des aktuellen Spiels muss diese Variante ankündigen, bevor er zu würfeln beginnt.

Tipps, Tricks und Strategien für mehr Erfolg

Das Würfeln ist Glückssache! Dennoch können erfahrene Spieler so einige Tricks und oder eine besondere Strategie einsetzen, um nicht als Verlierer am Tisch zu sitzen.

Die wichtigste Regel ist natürlich, keine dummen Fehler zu machen. Wer hektisch sein Würfelzubehör fallen lässt oder den Becher umwirft muss schnell den Weg zur Bar antreten. Selbst mit bereits einigen Schnaps im Blut sollte also stets die Ruhe bewahrt werden.

Der Blick auf die Deckel in der Mitte lohnt sich immer. Die Verteilung der Strafpunkte zeigt Dir an, welches Risiko Du eingehen solltest oder ob Du besser auf Sicherheit spielst.

Du spielst selbst zum ersten Mal Jule oder Mörkeln und möchtest vor Deinen Freunden nicht dumm dastehen?

Dann probiere ganz einfach Schocken in der digitalen Version als App (im Google Play Store und bei Apple), die es in mehreren Varianten gibt. Damit lernst Du die Regeln im Nu kennen und trittst selbstbewusst auf, wenn es am echten Tisch ans Würfeln geht.

Welcher Alkohol eignet sich am besten für das Trinkspiel?

Schocken wird klassisch mit Bier und Schnaps gespielt. Das Bier wird an der Kneipentheke vom Verlierer des Finales bestellt, während der Schnaps durch die Sonderregeln vor die Spieler auf den Tisch kommt.

Natürlich kannst Du auch einen ganz anderen Weg gehen, vor allem wenn Du das Trinkspiel bei einer privaten Party vorschlägst und mit Straftrinken für jeden Deckel spielst.

Die Teilnehmer beim Würfel starten das Spielvergnügen mit einem alkoholischen Getränk ihrer Wahl, egal ob Weinschorle oder Gin Tonic. Wird bei einem Spieler das Glas während dem Spielen leer, wird natürlich sofort nachgefüllt.

Vor dem Start sollten sich alle einig sein, welches Getränk bei Handschock, Würfel fallen lassen & Co zum Einsatz kommt. Für die Schnaps gibt es hier einige Alternativen.

So ist etwa die Auswahl an Shots riesengroß. Mit ein wenig Vorbereitung kannst Du Deinen Gästen ganz besondere Getränke bieten. Vor allem bei der Damenwelt kommen Jelly Shots und Mini-Varianten von Cocktails gut an.

Bei welchen Partys und Anlässen kommt Schocken gut an?

Schocken, Knobeln und Mörkeln ist genau das richtige Spiel für gesellige Runden. Die relativ kurze Spieldauer und das sich immer ändernde Würfelglück garantieren, dass die Strafschlucke und bestellen Runden in kurzen Abständen passieren und jeder aus Deinem Freundeskreis genug abbekommt. Passt auf den Kater auf! 😉

Auch wenn das beliebte Spiel untrennbar mit der Kneipe verbunden ist, macht es in der eigenen Wohnung genauso viel Spaß. Dabei ist es ganz egal ob alle Gäste mitspielen oder sich auf einer großen Party ein Schocken-Tisch etabliert. Das Würfelspiel ist auch für Zuschauer spannend und nach jedem beendet Spiel können die Teilnehmer wild getauscht werden.

Fazit

Wenn Du rasante Spielgeschwindigkeiten, Würfelglück und reichlich Alkohol liebst, wirst Du garantiert schnell ein Fan des Schockens.

Im Gegensatz zu manch anderem Saufspiel ist Schocken auch für die trockenen Momente im Leben bestens geeignet.

Das knifflige Würfelspiel macht auch ganz ohne feuchtfröhliche Einsätze riesigen Spaß und macht auch den entspannten Spielenachmittag zu einem Hit.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Du möchtest erfahren, wie viel Promille Du noch intus hast?

>
one47 After-Party-Shot

Shot gegen Brummschädel & flauen Magen am Tag nach dem "Suff"! :-)