November 15, 2021

Monopoly Trinkspiel

Monopoly ist ein beliebtes Brettspiel, das mittlerweile seit Jahrzehnten von Groß und Klein gespielt wird.

Während Du versuchst, Dir ein Immobilienimperium aufzubauen und Mitspieler in die Insolvenz zu treiben, kannst Du per Anleitung alkoholische Spezialitäten genießen.

Monopoly, genannt Drinkopoly, kann nämlich auch ein spaßiges Trinkspiel sein.

Erwirbt jemand Eigentum, heißt es: "Hoch die Becher".

Kommt ein Spieler auf bereits bebaute Felder, muss das Glas ebenfalls geleert werden. Die Regeln können variieren. Der Spielespaß und zahlreiche Prozente im Blut sind beim Drinkopoly so oder so vorprogrammiert.

Was brauchst Du für das Monopoly Trinkspiel

Für das Monopoly Trinkspiel benötigst Du:

  • Eine Ausgabe von Monopoly*.
  • Ein Glas für jeden Mitspieler.
  • Alkoholische Getränke.

Du musst nicht das originale Spiel besitzen. Eine spezielle Edition lässt sich für das Monopoly Trinkspiel ebenso nutzen.

Auf Amazon kannst Du diverse Ausgaben bestellen. Hier* gibt es die klassische Version.

Aufgrund der Hygiene empfiehlt es sich, dass nicht jeder aus demselben Glas trinkt. Bietet Dein Küchenschrank nicht genug Behälter, bittest Du Deine Gäste vor der Party um die Mitnahme eines eigenen Trinkbechers.

Beim Alkohol solltest Du auf Vielfalt setzen. Hier kannst Du auch gern den Likör verwenden, den sonst keiner trinken mag.

Gerade Trinkspiele sind die perfekte Gelegenheit, um Ladenhüter der Hausbar alle zu bekommen. Es sollte nicht nur Schnaps und Wodka im Glas landen. Liköre haben nicht wenige Umdrehungen, ballern einen aber nicht direkt weg.

Beim Monopoly Trinkspiel wird einiges gebechert, deshalb ist Hochprozentiges besser minimal einzusetzen.

Du solltest zudem Wasser und Saft bereitstellen und in das Spiel einbauen. Damit stellst Du sicher, dass Deine Gäste auch nicht alkoholische Getränke zu sich nehmen und verringerst das "Kater-Risiko" am nächsten Tag. 🙂

So wird die Saufvariante von Monopoly gespielt

Die Regeln von Drinkopoly* sind einfach.

Eine Spieleranzahl von zwei bis acht Personen ist für den feuchtfröhlichen Partyspaß optimal.

Jeder Trinkwillige bekommt eine Figur und Startkapital.

Das Spielbrett einer Edition von Monopoly wird mittig auf dem Tisch platziert und schon kann es losgehen.

Einen Schluck trinken muss ein Spieler, wenn

  • er im Gefängnis besucht wird.
  • wegen einer Gemeinschafts- oder Ereigniskarte Geld bezahlt werden muss.
  • er ein Grundstück erwirbt oder auf fremdem Eigentum landet.
  • er eine Steuer entrichten muss.
  • die Strom- oder Wasserrechnung fällig wird.
  • er auf einem Bahnhof landet, der ihm nicht gehört. Besitzt der beschwipste Gegner mehrere Bahnhöfe, muss pro Stück ein Schluck getrunken werden.

Zwei Schlucke trinkst Du, wenn

  • eine Hypothek aufgenommen wird.
  • Du auf einem mit Häusern bebauten Grundstück landest.
  • Du Gläser umstößt.

Steht auf der Straße oder dem Platz ein Hotel, werden drei Schlucke fällig.

Musst Du Dich ins Gefängnis begeben, trinkst Du ebenfalls drei Mal aus dem Glas. Nicht immer muss selbst gebechert werden

Landest Du auf Los oder besuchst Du jemandem im Gefängnis, kannst Du Dir einen Mitspieler aussuchen, der einen Schluck trinken soll.

Wenn jemand Geld durch eine Gemeinschafts- oder Ereigniskarte erhält, darf er ebenfalls einen Schluck verteilen.

Hier ein Video aus der Praxis des Trinkspiels.

Es ist sinnvoll, für das Monopoly Trinkspiel Schnapsgläser zu verwenden, die komplett geleert werden müssen.

Damit ist faires Saufen gesichert, denn ein Schluck ist nicht immer ein Schluck.

Wer nur etwas am Glas nippt, trinkt nicht richtig mit. Muss ein Schnapsglas immer vollständig geleert werden, gelangen die Prozente mit Sicherheit ins Blut.

Kleine Becher oder Gläser sind zudem bestens geeignet, um auch mal Wasser und andere nicht alkoholische Getränke zu reichen.

Da die Regeln des Trinkspiels nach Belieben verändert werden können, lassen sich Felder und Aktionen mit der Pflicht zum Genuss von Saft und Co. verbinden.

Starker Alkoholkonsum kann den ein oder anderen Gast außer Gefecht setzen, deshalb solltest Du einem hohen Promillewert mit den Tipps leicht entgegensteuern.

Darüber hinaus lässt sich auf diese Weise der Kater am nächsten Morgen etwas abmildern.

Polnisches Monopoly Trinkspiel

Die polnische Variante vom Trinkspiel mit dem Monopoly-Brett hat es in sich.

Hier steht Saufen auf dem Programm, denn ins Glas kommt Schnaps und Wodka.

Die Anleitung unterscheidet sich zur üblichen Spielweise, da es kein Geld gibt. Anstatt wie gewohnt sämtliche Straßen zu kaufen, müssen diese ersteigert werden.

Landest Du auf einem Grundstück, das noch niemandem gehört, kannst Du es in einer Auktion bekommen. Alle dürfen dann bieten. Der Einsatz sind prall gefüllte Schnapsgläser, die vom Meistbietenden entleert werden müssen.

Ein polnisches Monopoly Trinkspiel ist nicht zu unterschätzen und sollte nur von trinkfesten Personen probiert werden.

Die Variante ist lieber nicht jedes Wochenende zu spielen und am besten auch nicht den ganzen Abend.

Wenn Du den Alkoholkonsum und einen wahrscheinlichen Kater leicht abschwächen möchtest, kannst Du Bier und Sekt in die Gläser füllen. Damit trinkst Du Deine Gäste nicht gleich unter den Tisch.

Monopoly Trinkspiel selber machen

Bist Du kreativ und künstlerisch begabt, kannst Du das Monopoly Trinkspiel selber machen.

Ein großes dickes Stück Pappe, buntes Papier, Schere und Kleber reichen, um ein Spielbrett ganz nach dem Vorbild des Klassikers zu gestalten. 🙂

Ein originales Monopoly-Spielbrett weist eine Fläche von 49 mal 49 Zentimetern und 40 Felder auf.

Los und Gefängnis dürfen nicht fehlen und die vier Bahnhöfe sind ebenfalls ein Muss. Die Figuren kannst Du aus Knetmasse oder Salzteig modellieren. Tipps für das Bastelwerk findest Du im Netz. Die Gestaltung ist allerdings kein Hexenwerk und erfordert nur wenig Können.

Ein selbst gebasteltes Trinkspiel à la Monopoly ist das perfekte Geburtstagsgeschenk für Fans des spaßigen Alkoholkonsums.

Du kannst die Felder ganz nach den persönlichen Vorlieben benennen und damit ein tolles Präsent überreichen.

Ein Monopoly im Stil Harry Potters* könnte zum Beispiel mit einem Feld für Gefängnis namens Askaban versehen werden.

Ein paar stilechte Schnapsgläser dazu und schon kannst Du aufgeschlossenen Anhängern edler Tropfen eine Freude machen. 🙂

Alternativen zum Monopoly Trinkspiel

Wenn Du keine Ausgabe von Monopoly besitzt, kannst als Alternative Jenga oder Mensch-ärgere-Dich-nicht nutzen.

Hier bewegen Bausteine und bestimmte Spielfelder zum Trinken. Ein typisches Saufspiel ist Beerpong.

Für den feuchtfröhlichen Spaß brauchst du einige Becher, einen kleinen Ball, viel Bier und einen großen, langen Tisch. Die gefüllten Becher stehen an einem Ende des Tisches, während die Spieler vom anderen Ende werfen.

Du musst versuchen, den Ball in einen Becher zu schmeißen, um an das goldene Glück in seinem Inneren zu kommen.

Bei dem Trinkspiel kann die ganze Partygemeinde mitmachen und viel Spaß haben. 🙂

Fazit

Drinkopoly ist ein spaßiger Programmpunkt auf Deiner Party. Deine Gäste werden auf spielerische Weise zum Trinken animiert und sich prächtig unterhalten fühlen.

Übertreibe es nicht mit dem Hochprozentigen und biete auch eine Alternative an, die keinen Alkohol enthält.

Sollen Gläser geleert anstatt Schlucke getrunken werden, nimm besser kleine Schnapsgläser und schmackhaftes Nervengift mit weniger als 20 Volumenprozent.

Viel Spaß! 🙂

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Du möchtest erfahren, wie viel Promille Du noch intus hast?

>
one47 After-Party-Shot

one:47: Anti-Kater "Wundermittel"?